15.07.2019 / von energieloft,

Weiter lesen

08.07.2019 / von energieloft,

Weiter lesen

01.07.2019 / von energieloft,

Weiter lesen

24.06.2019 / von energieloft,

Weiter lesen

17.06.2019 / von energieloft,

Weiter lesen

10.06.2019 / von energieloft,

Weiter lesen

03.06.2019 / von energieloft,

Weiter lesen

27.05.2019 / von energieloft,

Weiter lesen

20.05.2019 / von energieloft,

Weiter lesen

06.05.2019 / von energieloft,

Weiter lesen

29.04.2019 / von energieloft, Lucia

Sprungwerk ist das Startup der Woche 18

Der Energie- und Infrastrukturmarkt bietet eine Vielzahl an Technologien und innovativen Entwicklungen. Werden diese allerdings nicht zielgerichtet in bestehende Unternehmensabläufe integriert, kann der gewünschte Fortschritt nur schwer erreicht werden. Unser Startup der Woche, Sprungwerk, hat dieses Problem erkannt und bietet seinen Kunden daher die notwendigen Schnittstellen und ein systematisches Prozessmanagement. Was das Startup dabei besonders macht, erfahren wir im Interview mit Co-Founder Sebastian Welzel.

Weiter lesen

22.04.2019 / von energieloft, Lucia

EnerNext ist das Startup der Woche 17

Die Möglichkeit einer dezentralen und unmittelbaren Energieversorgung hat sich mittlerweile fest in der Debatte um zukunftsträchtige und nachhaltige Energieerzeugungs- und Handelsmodelle etabliert. Auch unser Startup der Woche ist von den Entwicklungen rund um Blockchain und den Peer-to-Peer Stromhandel überzeugt und hat genau zu diesem Zweck eine digitale Plattform entwickelt. Was genau dahinter steckt, erfahren wir von CEO Marc Müller-Stoffels im Interview.

Weiter lesen

15.04.2019 / von energieloft, Carmen

virtualQ ist Startup der Woche 16!

Heute haben wir ein Startup eingeladen, welches sich mit einem Problem beschäftigt, das jeder, aber auch wirklich jeder, kennt! Egal ob beim Finanzamt, der Versicherung, dem Onlineversandhaus, dem Strom- oder Telefonanbieter. Eins haben alle gemeinsam: ruft man sie an, landet man zuerst in der Warteschleife. Hat man sich durch den Griff zum Telefon noch schnelle Hilfe erhofft, wird die Geduld doch schnell auf die Probe gestellt. Guter Kudenservice sieht irgendwie anders aus. virtualQ kann zwar die Warteschleifen nicht abschaffen, erspart uns aber trotzdem das lästige Warten am Hörer.

Weiter lesen

08.04.2019 / von energieloft, Carmen

HUM System ist das Startup der Woche 15!

Beim Einkaufen noch mal eben checken was im Kühlschrank fehlt, wenn der Wecker klingelt schon mal die Kaffeemaschine anmachen oder pünktlich um 18 Uhr automatisch das Licht dimmen lassen. Böse Zungen behaupten, dass Smart Home eher "Schnickschnack für Technikaffine" ist. Dass dieser Trend aber wesentlich mehr kann und im Ernstfall sogar leben rettet, zeigt uns unser neues Startup der Woche HUM Systems. Ihr IoT System schützt uns nicht nur vor Feuer und Rauch, sondern dient auch zur Einburchsicherheit und informiert im Ernstfall die Nachbarn.

Weiter lesen

01.04.2019 / von energieloft, Carmen

RABOT Energy ist Startup der Woche 14!

Wir bleiben auch diese Woche beim Thema Energiewende, doch geht es dieses Mal doch um etwas ganz anderes. Unser Startup der Woche RABOT Energy hat es sich zur Aufgabe gemacht das Potential der Akteuren der Energiewende zu optimieren und diese so voranzutreiben. Was das Thema "Intraday-Handel" damit zu tun hat erfahrt ihr im Interview.

Weiter lesen

25.03.2019 / von energieloft, Carmen

KRAFTBLOCK ist das Startup der Woche 13!

Die Energiewende wird wohl ein Thema bleiben, dass uns für die nächsten Jahrzehnte beschäftigen wird. Denn noch stehen wir ganz am Anfang. Im großen Stil auf regenerative Energien zu setzen, stellt für unsere Energieversorger noch immer ein großes Wagnis dar. Steht die Erzeugung doch größtenteils in Abhängigkeit zur Verfügbarkeit von Sonne und Wind, ist somit nicht planbar und die Energiespeicherung in riesigen Batterien will, aufgrund derer schlechten Ökobilanz, nicht wirklich zum Image grüner Energie passen. Diese Woche stellen wir euch mit KRAFTBLOCK ein Startup vor, welches sich diesem Problem angenommen und einen ökologischen Energiespeicher entwickelt hat - eben einen echten Meilenstein für die Energiewende.

Weiter lesen

18.03.2019 / von energieloft, Carmen

openHandwerk ist das Startup der Woche 12!

Wir bleiben diese Woche noch ein Mal beim Thema Digitalisierung, schwenken aber vom Mittelstand rüber in die Handwerksbranche. Der Geschäftsfürher von unserem aktuellen Startup der Woche Martin Ubanek klärt uns auf:" Mehr als 80% aller Mitarbeiter sind täglich mindestens eine halbe Stunde mit Suchen beschäftigt." Wertvolle Minuten, die in Zeiten des Fachkräftemangels verloren gehen. Die Betriebe beklagen zu viele Aufträge bei zu wenig Mitarbeitern. Kein Wunder, dass da Ressourcen für Administration und Digitalisierung fehlen. OpenHandwerk unterstützt die Handwerksbetriebe bei der Optimierung ihrer Geschäftsprozesse von A-Z und stellt ihre Lösung heute vor.

Weiter lesen

11.03.2019 / von energieloft, Carmen

RECORD.evolution ist das Startup der Woche 11!

Erst im November hat die Telekom seinen Digitalisierungsindex für den Mittelstand 2018 veröffentlicht. Darin ist zu erkennen: Kleine und mittelständische Unternehmen haben im Vergleich zum Vorjahr die Digitalisierung intern vorangetrieben. 55% nutzen oder planen bereits IoT Anwendungen bzw. Services. Jedoch sind große Unternehmen noch immer im digitalen Vorsprung, haben dank eigenener IT-Abteiungen, und somit höherer Kompetenz, stets die Nase vorn. Eine gute Digitaliserung ist jedoch für jedes Unternehmen, gleich welcher Größe, ein entscheidender Faktor, um langfristig im Wettbewerb mithalten zu können. Mit dieser Thematik hat sich auch unser Startup der Woche RECORD.evolution beschäftigt. Im Interview fühlen wir ihnen genauer auf den Zahn.

Weiter lesen

04.03.2019 / von energieloft, Carmen

Netpipe ist das Startup der Woche 10!

In diesem Interview stellen wir euch die innovative App "netpipe" aus dem Hause Datalyze Solutuions vorstellen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Netzbetreibern unter die Arme zu greifen und Dank ihrer Anwendung bares Geld und besonders Zeit zu sparen. Sie schaffen es unterirdische Leitungen auf dem Smatrphone sichtbar zu machen, digital zur Verfügung zu stellen und zu speichern. Doch wesentlich besser ganz uns dies Carolin, Projektmanagerin bei Datalyze Solutions, erklären. Viel Spaß!

Weiter lesen

19.02.2019 / von energieloft, Carmen

Msquare ist das Startup der Woche 9!

Diese Woche wird es heiß! Unser Startup der Woche Msquare hat eine flexible Heizspule entwickelt. Im Interview erklärt uns Maximilian von Msquare alles, was wir wissen müssen und steht uns Rede und Antwort. Ein Schmankerl für alle Energietechnik Fans!

Weiter lesen

12.02.2019 / von energieloft, Carmen

YOOLOX ist das Startup der Woche 8!

Jeder hat es, jeder braucht es. Das Smartphone ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir nutzen es ganz klassisch, um in Kontakt zu stehen, zum Zeitvertreib, als Telefonbuch, Kalendar, Kamera oder Navi und speichern unsere wichtigsten Daten darauf. Umso ärgerlicher ist es, wenn unserem Smartphone unterwegs die Puste ausgeht. Die nächste Steckdose ist in weiter Ferne und neuerdings muss man sich dazu noch entscheiden - Kopfhörer oder Powerbank? Ärgerlich und unpraktisch zugleich. Unser Startup der Woche YOOLOX hat sich der Sache angenommen und einen echten Lifesaver entwickelt.

Weiter lesen

05.02.2019 / von energieloft, Carmen

Pioniernetz ist das Startup der Woche 6!

Die Notwendigkeit der Energiewende wurde bereits erkannt. Der Aufschrei der Politik und Energieversorger ist groß, die Bereitschaft der Bevölkerung aber durchaus vorhanden. Wieso also nicht selbst aktiv werden? Unser Startup der Woche Pioniernetz hat eine Energy Sharing Lösung entwickelt, die es ermöglicht über Photovoltaikanlagen privat erzeugte Energie mit benachbarten Haushalten zu teilen. Erneuerbare Energie, direkt aus der Nachbarschaft. Regionaler geht es nicht, umweltfreundlicher auch nicht - das ist Energiewende.

Weiter lesen

05.02.2019 / von energieloft, Carmen

Pioniernetz ist das Startup der Woche 6!

Die Notwendigkeit der Energiewende wurde bereits erkannt. Der Aufschrei der Politik und Energieversorger ist groß, die Bereitschaft der Bevölkerung aber durchaus vorhanden. Wieso also nicht selbst aktiv werden? Unser Startup der Woche Pioniernetz hat eine Energy Sharing Lösung entwickelt, die es ermöglicht, über Photovoltaikanlagen privat erzeugte Energie mit benachbarten Haushalten zu teilen. Erneuerbare Energie, direkt aus der Nachbarschaft. Regionaler geht es nicht, umweltfreundlicher auch nicht - das ist Energiewende.

Weiter lesen

29.01.2019 / von energieloft, Carmen

compera ist das Startup der Woche 5!

Wer kennt das nicht: Die Stromabrechnung liegt im Briefkasten und nach dem Öffnen ist der Schock groß! So viel?! Dabei achtet man schon auf den Stromverbrauch wo man nur kann, benutzt nur noch LED-Leuchtmittel, kauft ernergieffiziente Geräte und den Stand-by Modus hat man sich schon längst abgewöhnt. Doch alles einsparen hilft dem Portemonnaie nicht, wenn der Grundpreis selbst einfach zu hoch ist. Klar, man muss den Stromanbieter wechseln. Aber sind die anderen wirklich günstiger? Zahlen sich die angepriesenen Boni aus? Und dann will man am liebsten auch noch Öko-Strom beziehen. Dabei verliert man schnell den Überblick. Unser Startup der Woche hat sich diesem Problem angenommen und hilft seinen Kunden in Österreich das größte Einsparpotential aus dem Anbieterwechsel rauszuholen.

Weiter lesen

22.01.2019 / von energieloft, Carmen

inno2grid ist das Startup der Woche 4

Die Energiewende ist in aller Munde und dennoch für viele Neuland. Von Umweltschutz wird zwar viel gesprochen, doch wenn es um dessen Umsetzung und eine verantwortungsvolle Ressourcennutzung ohne Mobilitätseinbußen geht, wird die ernorme Herausforderung, vor der wir alle stehen immer deutlicher. Wie können wir uns dieser Herausforderung stellen? Was ist möglich? Wer hilft uns dabei? Eine Antwort auf all diese Fragen finden wir bei unserem Startup der Woche, inno2grid!

Weiter lesen

15.01.2019 / von energieloft, Carmen

SAYM ist das Startup der Woche 3

Laut Wirtschaftswoche fahren rund 68% aller Arbeitnehmer mit dem Auto zur Arbeit. Das wirkt sich nicht nur negativ auf die Straßeninfrastruktur aus, sondern auch auf die Umwelt. In Amerika wurden deswegen sogenannte "carpool-lanes" geschaffen, die Fahrgemeinschaften fördern, indem sie nur Fahrzeuge mit mindestens zwei Mitfahrern zulassen. Unser Startup der Woche, SAYM beschäftigt sich mit einem weiteren Modell der Verkehrsreduktion- dem Carsharing. Was das Startup zu diesem Zweck entwickelt hat, erfahren wir im Interview mit CEO Daniel Bogdoll.

Weiter lesen

24.12.2018 / von energieloft, Lucia

ewind ist das Startup der Woche 2

Die Oberfläche der Erde ist zu zwei Dritteln mit Wasser bedeckt, doch als Trinkwasser oder zu landwirtschaftlichen Zwecken können davon nur etwa 3 Prozent genutzt werden. Da 97 Prozent der Wasserressourcen aus Salzwasser bestehen, kommt es gerade in warmen Regionen immer wieder zu Versorgungsengpässen und schlechten Ernten. Unser Startup der Woche, ewind, hat eine Technologie zur Entsalzung von Meerwasser entwickelt. Das spannende: Sie findet ihren Einsatz nicht nur in der Landwirtschaft, sondern auch in PV-Anlagen. Wie das funktioniert, erfahren wir im Interview mit CEO Volker Korrmann.

Weiter lesen

17.12.2018 / von energieloft, Lucia

4traffic ist das Startup der Woche 51

Wer kennt es nicht? Lange Wartezeiten, Staus und verschmutze Luft. Durch eine schlecht abgestimmte Verkehrsführung kann sich die Fahrzeit leicht verdoppeln - sehr zum Leidwesen der Nerven und der Umwelt. Als Startup der Woche präsentieren wir deswegen 4traffic, ein junges Startup aus Aachen, das den Stadtverkehr durch Machine Learning und das IoT revolutionieren will. Mehr erfahren wir im Interview mit Gründer Henric Breuer.

Weiter lesen

10.12.2018 / von energieloft,

Die Planung von Gebäuden muss immer mehr Anforderungen gerecht werden. Wo früher schon ansprechendes Design, Errichtungskosten und deren Abhängigkeiten zueinander von Architekten und Bauherren berücksichtigt werden mussten, müssen Gebäude und deren Materialien heutzutage auch leicht rückbau- bzw. recyclebar sein. Damit rücken als wirtschaftliche Zielgröße die Kosten über den gesamten Gebäudelebenszyklus in den Fokus. Der damit signifikant ansteigende Planungskomplexität, entgegnet das Startup GREENbimlabs, ein Spin-off der RWTH Aachen, mit einer innovativen Lösung für das Building Information Modelling (BIM). Mehr dazu hat uns Co-Founderin und CEO Stanimira Markova im Interview verraten.

Weiter lesen

03.12.2018 / von energieloft, Lucia

LIV-T ist das Startup der Woche 49

Im Interview der letzten Woche haben wir ein Startup vorgestellt, das eine Plattform für IoT-Anwendungen entwickelt hat. Diese Woche geht es auch wieder um das Internet of Things, jedoch liegt der Fokus auf Services und Anwendungen. Unser Startup der Woche, LIV-T, hat es sich nämlich zur Aufgabe gemacht, mit seinen Produkten Zeit zurückzugeben. Ein ebenso philosophisches wie abstraktes Motto, das uns im Gespräch mit Gründer Til Landwehrmann näher gebracht wird.

Weiter lesen

03.12.2018 / von energieloft, Lucia

LIV-T ist das Startup der Woche 49

Im Interview der letzten Woche haben wir ein Startup vorgestellt, das eine Plattform für IoT-Anwendungen entwickelt hat. Diese Woche geht es auch wieder um das Internet of Things, jedoch liegt der Fokus auf Services und Anwendungen. Unser Startup der Woche, LIV-T, hat es sich nämlich zur Aufgabe gemacht, mit seinen Produkten Zeit zurückzugeben. Ein ebenso philosophisches wie abstraktes Motto, das uns im Gespräch mit Gründer Til Landwehrmann näher gebracht wird.

Weiter lesen

19.11.2018 / von energieloft, Lucia

Energy Cortex ist das Startup der Woche 47:

Die Digitalisierung bildet mittlerweile eines der Kernthemen in der Energiebranche. Damit einher geht die Datenöknomie, die es ermöglicht, Daten zu aggregieren, zu visualisieren und letztendlich auszuwerten - und das bestenfalls mit Mehrwerten für alle beteiligten Parteien. Unser Strtup der Woche, Energy Cortex, hat eine Plattform entwickelt, die genau das tut. Im Interview mit CEO Dr. Bastian Baumgart erfahren wir mehr über Hintergründe, Chancen und Hürden.

Weiter lesen

12.11.2018 / von energieloft, Lucia

Blockchain Power Unit ist das Startup der Woche 46

Spätestens seit der Verabschiedung des EEG boomt die Erzeugung erneuerbarer Energien. Nachdem 2020 jedoch ein Großteil der Subventionen auslaufen, stehen viele Betreiber vor der Frage, wie sie ihre Anlagen weiterhin wirtschaftlich betreiben können. Unser Startup der Woche, Blockchain Power Unit, hat genau für diese Fragestellung eine vielversprechende Lösung entwickelt. Wie die fuktioniert, erfahren wir von CEO Tobias Mader im Interview.

Weiter lesen

05.11.2018 / von energieloft, Lucia

Hyper Poland ist das Startup der Woche 45

Diese Woche möchten wir ein Startup vorstellen, das wir im April auf dem Techfestival kennengelernt haben. Von Warschau aus gestaltet Hyper Poland ein innovatives Logistikkonzept, das auf der Technologie der Hyperloop basiert. Was genau dahinter steckt, erfahren wir von CBO Kasia im Interview.

Weiter lesen

29.10.2018 / von energieloft, Lucia

GreenPocket ist das Startup der Woche 44

Mit Smart Metern ist eine Technologie auf den Markt, die zwar kontrovers diskutiert wird, die Energiebranche jedoch maßgeblich prägt. Mit der reinen Installation eines Smart Meters ist es aber noch nicht getan, denn generierten Daten müssen aufbereitet werden. Genau da setzt unser StartupderWoche, GreenPocket, an und bietet seinen Kunden echt Mehrwerte. Wie genau das funktioniert, erfahren wir im Interview von CEO Thomas Goette.

Weiter lesen

22.10.2018 / von energieloft, Lucia

base.energy ist das Startup der Woche 43

Photovoltaikanlagen bilden eines der Kernelemente erneuerbarer Energiegewinnung. Um diese auch in privaten Bereichen zu etablieren und zugänglich zu machen, entwickelt unser Startup der Woche, base.energy steckfertige PV-Lösungen. Welche Produkte bereits auf dem Markt sind und was sich das Startup für die nächsten Monate vorgenommen hat, erfahren wir im Interview mit Co-Founder Simon Niederkircher.

Weiter lesen

15.10.2018 / von energieloft, Lucia

GreenSynergy ist das Startup der Woche 42

PV-Anlagen sind mittlerweile Vielerorts vorhanden, sei es für private oder gewerbliche Zwecke. Ob die Anlage jedoch optimal funktioniert, kann man weder sehen noch hören. GreenSynergy hat eine IoT-Plattform entwickelt, die PV-Anlagen automatisiert überwacht und somit gewährleistet, dass sie optimal funktionieren. Mehr darüber erfahren wir im Interview, in dem uns Co-Founder Oliver so Einiges über Technologie, Wertschöpfung und weitere Entwicklungen erklärt.

Weiter lesen

08.10.2018 / von energieloft, Lucia

Coneva ist das Startup der Woche 41

Die Digitalisierung der Energieversorgung bietet vielen Branchen völlig neue Chancen. Was aber viele Unternehmen vor große Herausforderungen stellt, sind neue, innovative Produkte, die zu den Bedrüfnissen ihrer Stakeholder passen. Unser Startup der Woche, coneva, setzt genau da an und bietet diesen Unternehmen ein Portfolio an digitalen Lösungen für Energiemanagement und -effizienz, um sich erfolgreich in der neuen Energiewelt zu positionieren. Im Interview mit Strategic Partner Manager Detlef Beister erfahren wir mehr über Prodkte, Wertschöpfung und aktuelle Entwicklungen.

Weiter lesen

01.10.2018 / von energieloft, Lucia

NEU ist das Startup der Woche 40

In der Energiebranche ist Innovation ein fast schon omnipräsentes Thema. Damit Unternehmen langfristig bestehen können, müssen sie am Puls der Zeit bleiben und sich ständig weiterentwickeln. Dafür braucht es gute Ideen, sei es für neue Produkte, Services oder Mitarbeiter. NEU entwickelt und implementiert genau dafür einen Rahmen, und baut so eine Unternehmenskultur zu einer Ideenkultur aus. Im Interview mit Geschäftsführer Jørn Rings erfahren wir mehr.

Weiter lesen

24.09.2018 / von energieloft, Lucia

Loanboox ist das Startup der Woche 39

Diese Woche gibt es mal ein branchenfremdes Startup der Woche: Ein Startup aus dem Bereich der Finanztechnologie. Loanboox vereinfacht durch Digitalisierung den Prozess der Finanzmittelbeschaffung und macht ihn damit transparenter und günstiger. Wie das funktioniert, erklärt uns Geschäftsführer (Deutschland) Andreas Franke im Interview.

Weiter lesen

17.09.2018 / von energieloft,

Weiter lesen

10.09.2018 / von energieloft, Lucia

Envelio ist das Startup der Woche 37

Die Energiewende stellt nicht nur Energieerzeuger vor große Herausforderungen, denn diese bildet nur den Start. Um den rasanten Entwicklungen standzuhalten, müssen erneuerbare Erzeugungsanlagen und Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge auf effiziente und stablie Art und Weise in das Stromnetz integriert werden. Genau da setzt unser Startup der Woche, Envelio, an und bietet Netzbetreibern mit seiner Intelligent Grid Platform ein digitales Assistenzsystem für technische Planungs- und Betriebsprozesse.

Weiter lesen

03.09.2018 / von energieloft, Florian

Das Ziel ist klar: Mehr Elektromobilität. Doch auf dem Weg dahin besteht noch die ein oder andere Hürde. Neben noch nicht verfügbaren kostengünstigen Elektroautos hemmt eine fehlende flächenweite Verfügbarkeit von Ladeinfrastruktur den Ausbau der Elektromobilität. Betreiber von Ladeinfrastruktur hingegen stellen sich nicht nur die Frage nach der Wirtschaftlichkeit von Ladeinfrastruktur-Investitionen, sondern suchen auch nach adäquaten und kostengünstigen Lösungen für die Abrechnung von Ladevorgängen sowie Einbindung in bestehende Systeme. Dieser Frage haben sich drei komplementäre Akteure, der Energieversorger RheinEnergie, der Ladesteckerhersteller Mennekes und das Softwareunternehmen für Abrechnungen powercloud gestellt und das Unternehmen chargecloud gegründet. Wir haben mit Axel Lauterborn, Leiter Unternehmensentwicklung bei der RheinEnergie sowie Geschäftsführer von chargecloud, zu dem Corporate Startup interviewt.

Weiter lesen

27.08.2018 / von energieloft, Florian

Rysta ist das Startup der Woche 35.

Ob Vermieter oder Mieter, beide kennen das Problem, wenn der Schimmel die eigenen vier Wände befällt. Den Vermieter plagt dann die Frage, hat der Mieter nicht ordentlich gelüftet oder liegt es an der Bausubstanz? Zudem muss er sich um teure Abhilfe kümmern. Der Mieter hingegen sorgt sich um seine Gesundheit und sieht nicht selten den Vermieter in der Schuld. In diesem Spannungsfeld bietet das Startup Rysta aus Berlin eine innovative Lösung, die wir im Startup der Woche Interview mit Gründerin Julia Gebert einmal genauer beleuchtet haben.

Weiter lesen

20.08.2018 / von energieloft, Florian

Greenergetic ist das Startup der Woche 34.

Insbesondere im Vertrieb zeigen sich die Auswirkungen der Digitalisierung. Während der digitale Kauf von einfachen Konsumwaren schon der Normalität entspricht, rückt nun der Vertrieb von komplexeren Angeboten in den Vordergrund der Digitalisierung. Für Energieversorger bedeutet dies, dass sie sich nicht erst heute die Frage stellen müssen, wie energienahe Produkte fernab von Strom und Gas effizient online vertrieben werden können. Jedoch blicken Versorger aufgrund der hohen Anforderungen gerade im Bereich Usability und Prozessmanagement hohen Investitionskosten im Falle einer Eigenentwicklung entgegen. Mit einem White-Label-Ansatz bietet das mittlerweile schon etablierte Startup Greenergetic eine interessante Alternative an. Wie diese aussieht, hat uns Gründer und Geschäftsführer Florian Meyer-Delpho im Interview erläutert.

Weiter lesen

13.08.2018 / von energieloft, Florian

S O NAH ist das Startup der Woche 33.

Drei Gründer aus Aachen haben sich auf den Weg gemacht, die Stadt der Zukunft mitzugestalten. Sie haben einen flexiblen Sensor entwickelt, welchen man in bestehende Infrastruktur, Gebäude und Produkte integrieren sowie für verschiedene Use Cases nutzen kann. Jedoch fokussieren sie sich erst einmal darauf, das Parkplatzproblem in Städten zu lösen. Denn wer kennt sie nicht, die ewige Suche nach einem freien Parkplatz in überfüllten Stadtzentren oder auch vor der eigenen Haustür, wenn der Arbeitstag mal wieder etwas länger gedauert hat und man nach der großen Feierabendwelle die Heimreise antritt. S O NAH verspricht Abhilfe. Wir haben mit Co-Founder Thomas über den vielversprechenden Ansatz gesprochen.

Weiter lesen

06.08.2018 / von energieloft, Lucia Walter

CleverShuttle ist das Startup der Woche 32.

Die städtische Mobilität steht vor vielen Herausforderungen: Getrieben durch die Urbanisierung werden die Straßen in den Städten immer voller. Gleichzeitig besteht insbesondere in Städten die Herausforderung der CO- und Schadstoffreduzierung. Und zu guter Letzt bewegt sich das Mobilitätsbedürfnis gerade vieler junger Menschen weg vom eigenen Fahrzeug hin zu bedarfsgerechten Angeboten, welche der ÖPNV nicht gänzlich abdecken kann. Das Startup GHT Mobility GmbH hat unter der Marke CleverShuttle für diese Herausforderungen eine innovative Lösung entwickelt. Wie diese aussieht, hat uns Bruno Ginnuth, Co-Founder und Geschäftsführer von CleverShuttle, im Startup der Woche Interview verraten.

Weiter lesen

30.07.2018 / von energieloft, Lucia

Polarstern Energie ist das Startup der Woche 31

Ökostrom ist immer präsenter in unserem Leben und unseren Köpfen. Inzwischen trägt er 38 % zum deutschen Strommix bei. Aber leider ist nicht jedes als Ökostrom deklarierte Angebot gleich gut. Unser Startup der Woche, der Energieversorger Polarstern setzt genau da an und garantiert seinen Kunden Energie aus 100 % erneuerbaren Quellen. Zusätzlich wird für jeden Kunden in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert – in Deutschland und weltweit. In Entwicklungsländern unterstützt Polarstern den Bau von Biogasanlagen. Ein tolles Vorhaben finden wir und lassen uns im Interview mit Polarsterngründer Florian mehr darüber erzählen.

Weiter lesen

23.07.2018 / von energieloft, Lucia

Imagine Cargo ist das Startup der Woche 30

Der boomende Online-Handel treibt die Paketzahlen immer weiter nach oben. Im vergangenen Jahr wurden erstmals mehr als 3,3 Milliarden Sendungen verarbeitet. Damit einher gehen für die führenden Paketzusteller natürlich einige Schwierigkeiten. Obwohl DHL mittlerweile zunehmend auf E-Mobilität setzt, schüren verstopfte Straßen, lange Lieferzeiten aber auch hohe CO2-Emissionen Unmut. Nicht zuletzt fallen diese Probleme negativ auf die entsprechenden Online-Shops zurück. Unser Startup der Woche, ImagineCargo hat eine Lösung entwickelt, die genau da ansetzt. Die Frage nach dem "wie" klärt CFO David Emmerth im Interview.

Weiter lesen

16.07.2018 / von energieloft, Lucia

Particulate Solutions ist das Startup der Woche 29

Diese Woche stellen wir ein Startup vor, das sich zwar thematisch von unseren bisherigen Kandidaten abhebt, aber mindestens genauso innovativ ist. Particulate Solutions hat ein SocialCoins Prinzip entwickelt, das klassische Marketingmethoden um gesellschaftliches Engagement ergänzt. Bei dem Asdruck "SocialCoins" habt ihr aufgehorcht? Wir auch! CEO Stefan Pandorf verrät uns, was dahinter steckt.

Weiter lesen

09.07.2018 / von energieloft, Lucia

Bladescape ist das Startup der Woche 28

Diese Woche stellen wir ein Startup vor, das thematisch noch nicht in unserem Format zu finden war. BLADESCAPE ist ein Full-Service Provider im Bereich der Inspektion von Freilandleitungen, Photovoltaikanlagen oder Gaspipelines. Das ist erstmal nichts neues? Doch, denn das Startup nutzt dafür Drohnen. Mehr über die Hintergründe erfahren wir im Interview mit Geschäftsführer Gerhard Peller.

Weiter lesen

02.07.2018 / von energieloft, Lucia

Sinnpower ist das Startup der Woche 27

Erneuerbare Energien sind in aller Munde, sei es in der Politik, in der Energiebranche oder auch beim Endverbraucher. Besonders präsent und bei den Debatten immer wiederkehrend sind Technologien wie Photovoltaik- oder Windkraftanlagen. Weniger ins Bewusstsein gerückt sind bis jetzt jedoch die Technologien, die die Kraft des Meeres als Energiequelle nutzen. Unser Startup der Woche, Sinnpower, möchte deswegen mit seinem Wellenkraftwerk neue Wege gehen und eine Technologie entwickeln, die sowohl sauber, als auch effizient ist. Wie das funktioniert, erklärt uns Carla im Interview.

Weiter lesen

25.06.2018 / von energieloft, Lucia

EINHUNDERT Energie ist das Startp der Woche 26

WIe sehen die Energieservices der Zukunft aus? Auf jeden Fall digital und nutzerzentriert, sagt unser Startup EINHUNDERT Energie und wirkt mit seinen Energietechnologien der Intransparenz traditioneller Energieversorger entgegen. Wie EINHUNDERT das anstellt und welche Produkte das Startup bietet, erfahren wir im Interview mit Laura Kirst.

Weiter lesen

18.06.2018 / von energieloft, Lucia

Digital Mobility Solutions ist das Startup der Woche 25

In der Debatte um die Mobilität der Zukunft stellt Shared Mobility einen elementaren Aspekt dar. Experten gehen in diesem Bereich bereits jetzt von jährlichen Wachstumsraten von bis zu 35 Prozent aus. Auch auf Verbraucherseite steigt der Wunsch nach kostengünstiger und nachhaltiger Mobilität. Unser Startup der Woche, Digital Mobility Solutions, entwickelt eine Shared Mobility Infrastruktur und bildet so die Schnittstelle zwischen Fahrzeuganbietern und Nutzern. Welche Vision dahinter steckt, verrät und Founder Michael Minis im Interview.

Weiter lesen

11.06.2018 / von energieloft, Lucia

Pydro ist das Startup der Woche 24

In Deutschland haben wir das Privileg, direkt und einfach über den Wasserhahn an frisches Trinkwasser zu kommen. Was jedoch weniger präsent ist: für den Transport dieses Wassers durch die unterirdischen Rohre wird sehr viel Energie aufgewendet. Zudem versickern durch feine Risse in den Rohren weltweit ca. 30% des Wassers einfach im Boden. Unser Startup der Woche, Pydro, hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Wassertransport intelligenter und nachhaltiger zu gestalten und zusätzlich der Wasserverschwendung entgegenzuwirken. Zu diesem Zweck hat Pydro eine plug- and- play Turbine entwickelt, die uns im Interview von Michael vorgestellt wird.

Weiter lesen

04.06.2018 / von energieloft, Lucia

Indielux ist das Startup der Woche 23

Stromerzeugung- und Speicherung verbinden wir oft mit großen Unternehmen oder komplizierten PV-Anlagen auf Eigenheimdächern. Unser Startup der Woche, Indielux, hat ein Energie-Management-System entwickelt, mit denen Stromerzeugende PV-Geräte ganz einfach an die heimischen Steckdosen angeschlossen werden können. So wird jeder zum Prosumer! Wie genau das funktioniert, erläutert uns Stefan Ulferts im Interview.

Weiter lesen

14.05.2018 / von energieloft, Lucia

Breeze Technologies ist das Startup der Woche 20

Deutschland hat bereits im März 2018 sein im Pariser Klimaabkommen festgelegtes CO2-Budget verbraucht. Trotzdem wird die Luft jeden Tag mehr verschmutzt, sei es durch Motoren, industrielle Anlagen oder Kraftwerke. Spätestens nach dem Diesel-Skandal stellt sich Vielen also die Frage: Wie steht es wirklich um die Luft, die ich jeden Tag einatme? Unser Startup der Woche, Breeze Technologies geht dieser Frage mit Luftsensoren im Miniaturformat auf den Grund. Wie die Sensoren funktionieren und die Daten zum Schutz unserer Luft beitragen können, erklärt uns Co-Founder Robert Heineck im Interview.

Weiter lesen

24.04.2018 / von energieloft, Lucia

Adaptricity ist das Startup der Woche 16

Der Stromsektor unterliegt einem ständigen Wandel, nicht zuletzt durch die Energiewende. Diese veränderten Rahmenbedingungen haben einen nachhaltigen Einfluss auf den Betrieb und den Ausbau von Verteilnetzen. Um den Anschluss an die neuen Gegebenheiten nicht zu verlieren, unterstützt Adaptricity Stromnetzbetreiber dabei, sich auf diese Entwicklungen einzustellen und die Versorgungssicherheit auch in Zukunft auf einem hohen Niveau zu halten. Wie das im Detail funktioniert, erklärt uns Marketingmanagerin Isabelle Reiser.

Weiter lesen

24.04.2018 / von energieloft,

Weiter lesen

09.04.2018 / von energieloft, Lucia

Africa GreenTec ist das Startup der Woche 15.

In Afrika wird Strom oft nur sehr ineffektiv und umweltschädlich über alte Dieselgeneratoren erzeugt. Ungefähr 85 Prozent der Menschen dort haben erst gar keinen Zugang zu Elektrizität. Unser Startup der Woche, Africa GreenTec, möchte in den ländlichen Gemeinden Afrikas einen Fortschritt bewirken, indem es mobile Solarkraftwerke installiert, die einfach und auch ohne stetige Betreuung durch Ingenieure nachhaltigen Strom liefern. Wie das funktioniert und wie sich ein Social-Startup finanziert, erklärt uns Head of Operations and Organization, Jesse Pielke im Interview.

Weiter lesen

02.04.2018 / von energieloft, Lucia

e.less ist das Startup der Woche 14.

Für Gewerbestromkunden ist es oft sehr aufwändig, einen neuen Stromvertrag abzuschließen. Die Prozesse sind häufig undurchsichtig und langwierig und erschweren somit einen Anbieterwechsel. Unser Startup der Woche, e.less, hat einen Online-Marktplatz entwickelt, der es Gewerbekunden ermöglicht, schnell und transparent unterschiedliche Stromanbieter zu vergleichen. Gleichzeitig wird Stadtwerken mit dem Marktplatz ein digitaler Vertriebskanal geboten. Wie die Lösung im Detail aussieht, erfahren wir von Geschäftsführer Alexander Schießl im Interview.

Weiter lesen

26.03.2018 / von energieloft, Lucia

Fresh Energy ist das Startup der Woche 13.

Wer kennt es nicht: undurchsichtige Stromabrechnungen, hohe Abschläge und am Ende des Jahres kommt doch eine dicke Nachzahlung. Zusätzlich können Stromfresser häufig nicht ohne Weiteres identifiziert oder ausgetauscht werden. Die Folge sind meist hohe Stromkosten und schlechte CO2-Bilanzen. Unser Startup der Woche, Fresh Energy hat eine Lösung entwickelt, die den Stomverbrauch transparent macht. Christian Bogatu, CEO und Gründer, erklärt uns im Interview, was dahinter steckt.

Weiter lesen

19.03.2018 / von energieloft, Lucia

awebu ist das Startup der Woche 12

Das Verhalten von Kunden, die Dienstleistungen in der Energiebranche in Anspruch nehmen möchten, hat sich in den letzten Jahren stark geändert. Oft bedingen gesteigerte Erwartungshaltungen und die Einfachheit des Internets einen Wechsel zur Konkurrenz. Die awebu GmbH hat ein Portal entwickelt, das EVUs hilft, ihre Kunden besser zu verstehen, gezielter anzusprechen und stärker zu binden, um eben diesen Trends entgegenzuwirken. Was genau es damit auf sich hat, verrät uns Vertriebsleiter Nicolas Sauer im Interview.

Weiter lesen

12.03.2018 / von energieloft, Lucia

uGad ist das Startup der Woche 11.

Bei der Gewinnung von Neukunden entscheidet oft der erste Kontakt über Erfolg oder Misserfolg. Um genau diesen Prozess zu optimieren, verknüpft uGad auf digitale Weise Energievertrieb, Immobilienwirtschaft und E-Mobilität, mit dem Ziel, Endkunden direkt zu Anfang der Customer Journey zu erreichen. Was genau dahinter steckt, verrät uns CSO Patrick Seiller im Interview.

Weiter lesen

05.03.2018 / von energieloft, Florian

Adaptive Balancing Power ist das Startup der Woche 10.

Der Einsatz von Lithium-Ionen-Batteriespeichern für die Regelleistungserbringung ist keine Neuheit mehr. Dabei haben diese jedoch den großen Nachteil, dass gerade durch die starke Beanspruchung bei der Nutzung für den Regelenergiemarkt die Batterien einem hohen Verschleiß ausgesetzt sind und einem aufwendigen Monitoring bedürfen. Das Startup Adpative Balancing Power hat eine Speichertechnologie entwickelt, welche diese Nachteile nicht ausweist. Grund genug, das Startup als Startup der Woche einmal genauer zu beleuchten. Wir haben dazu mit Co-Founder Christian Schäfer gesprochen.

Weiter lesen

26.02.2018 / von energieloft, Florian

SunOysterSystems ist das Startup der Woche 9.

Normale Solarzellen wandeln nur einen kleinen Teil der Sonnenenergie in Strom und damit nutzbare Energie um. Darüber hinaus kann Wärme nur relativ teuer mit Hilfe von Strom oder zusätzlichen Solarthermie-Modulen gewonnen werden, wodurch eine zusätzliche Anlage und damit auch zusätzlicher Platz benötigt wird. Das Startup SunOysterSystems hat eine Technologie entwickelt, die das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung auf die Solarenergienutzung überträgt. Dr. Carsten Corino, Gründer und Geschäftsführer, hat uns im Interview verraten wie dies funktioniert.

Weiter lesen

19.02.2018 / von energieloft, Florian

Clean Energy Global ist da Startup der Woche 8.

Batterien finden sich in verschiedensten stationären und mobilen Anwendungen wieder. Bisher werden Speichersysteme für jede Anwendung neu konzipiert und entwickelt und der Austausch von Batterien ist aufgrund fehlender Standardisierung und Modularisierung nicht auf die Schnelle möglich. Das Startup Clean Energy Global hat sich für dieses Problem auf den Weg gemacht, um eine Lösung anzubieten. Wie diese aussehen soll, hat uns Christoph Stürmer, einer der Co-Founder, im Interview verraten.

Weiter lesen

12.02.2018 / von energieloft, Florian

Gerotor ist das Startup der Woche 7.

Bei Industrieanlagen und Maschinen wird viel Energie in Form von Bremsenergie in Bremswiderständen vernichtet oder zu Tiefstpreisen ins Netz zurückgespeist. Somit steht diese Bremsenergie dem eigentlichen Prozess nicht mehr zur Verfügung. Die Gerotor AG hat eine innovative technische Lösung zur effizienten Nutzung dieser Bremsenergie entwickelt. Wir haben Dominik Weigl, Mitglied der Geschäftsführung, zu der Technologie und ihrer Anwendung befragt.

Weiter lesen

05.02.2018 / von energieloft, Florian Feuer

Readdy ist das Startup der Woche 6.

Ob bei Abschluss über die eigene Webseite oder im Termin mit dem Vertriebsmitarbeiter - viel Zeit geht dafür drauf, Vertragsdaten für einen Strom- oder Gasvertrag einzutippen oder sogar aufzuschreiben. Aufwand der dazu führen kann, dass der potenzielle Kunde den Prozess abbricht bzw. der Vertriebsmitarbeiter sich nicht auf das Wesentliche - das Kundengespräch - fokussieren kann. Das Startup READDY hat mit Hilfe einer Bilderkennungstechnologie eine innovative Lösung für die Verbesserung des Vertriebsprozesses entwickelt. Wir haben Gründer und Geschäftsführer Malte Kalkoffen dazu interviewt.

Weiter lesen

29.01.2018 / von energieloft, Florian Feuer

Loghouse ist das Startup der Woche 5.

Mieterstrom- oder Quartierskonzepte - aktuelle Themen klassischer Energieunternehmen rücken stärker in die Immobilienwirtschaft. Wir wollten einmal einen tieferen Blick in diese Richtung werfen und haben daher nach innovativen Startups in diesem Bereich Ausschau gehalten. Eins, welches uns begegnet ist, möchten wir euch heute im Interview vorstellen: Das Startup Loghouse, welches das Management von Gebäudeinformationen mit Hilfe der Digitalisierung revolutionieren will. Wir haben dazu mit CEO Dr. Philipp Päuser gesprochen.

Weiter lesen

22.01.2018 / von energieloft, Florian Feuer

ClarifyData ist das Startup der Woche 4.

In einem gesättigten Markt für Strom- und Gasversorgung haben Energieversorger immer mehr damit zu kämpfen, dass Kunden den Versorger wechseln. Da meist kein Verständnis darüber besteht, welche Kunden besonders wechselgefährdet sind, sind Maßnahmen für die Kundenbindung oft sehr ineffizient oder initiieren sogar bei an sich treuen Kunden Gedanken über einen Wechsel. Dabei bieten zahlreiche vorhandene Kundendaten eine sehr gute Grundlage, um auf Basis von Analysen, eine gezieltere und damit effizientere Kundenbindung zu betreiben. Oft fehlen jedoch bei EVU im Bereich der Datenanalyse Kompetenzen. Das Startup clarifydata hat diese Kompetenzen aufgebaut und eine Software-Lösung für EVU entwickelt. Michael Hartke, einer der beiden Gründer, hat sein Startup bei Energieloft vorgestellt.

Weiter lesen

15.01.2018 / von energieloft, Florian Feuer

Hydrogenious Technologies ist das Startup der Woche KW 3.

Während viele Batterien als den heiligen Gral der Energiewende sehen, bestehen vielversprechende technologische Alternativen im Bereich der chemischen Speicherung. Gerade Wasserstoff hat das Potenzial, überschüssige Energie über einen langen Zeitraum und ohne dabei die Stromnetze zu belasten zu speichern und anschließend in verschiedensten Anwendungen im Bereich dezentraler Energieversorgung, Mobilität oder Industrie zur Verfügung zu stellen. Die große Herausforderung bei der Nutzung von Wasserstoff ist, dass dieser nur bei extrem hohem Druck oder niedrigen Temperaturen platzsparend gespeichert werden kann. Diese Verfahren bergen sowohl Risiken als auch verursachen sie hohe Kosten.
Das Startup Hydrogenious Technologies hat ein innovatives Speicherverfahren für Wasserstoff entwickelt, mit dem Wasserstoff sicherer und günstiger gespeichert und transportiert werden kann. Wie dieses Verfahren funktioniert, hat uns Dr. Cornelius von der Heydt im Startup der Woche-Interview erläutert.

Weiter lesen

08.01.2018 / von energieloft, Florian Feuer

2Degrees ist das Startup der Woche 2.

Viele Haushalte stellen sich die Frage wie für sie eine kostengünstige dezentrale Energieversorgung aussieht. Unterschiedliche Rahmenbedingungen, verschiedenste Technologien und zahlreiche Entscheidungsparameter machen die Wahl des optimalen Systems sehr komplex und beratungsbedürftig. Wo hierbei bisher ein fähiger Berater gesucht und konsultiert werden musste, hat das Startup 2Degress eine digitale Beratungslösung entwickelt. Wir haben mit Gründer Stefan Querfurth gesprochen, um mehr über die Lösung und das Unternehmen zu erfahren.

Weiter lesen

18.12.2017 / von energieloft, Florian Feuer

aWATTar ist das Startup der Woche 51.

Zwar haben erneuerbare Energien bereits einen großen Einfluss auf die Strompreise im Großhandel, jedoch werden die Preisschwankungen nicht an die Endverbraucher übertragen. Gerade Privathaushalte haben durch die festen Strompreise keinerlei Anreiz ihren Verbrauch nach der aktuellen Verfügbarkeit von erneuerbar erzeugtem Strom anzupassen, um so bei viel Wind und Sonnenschein von geringen Strompreisen zu profitieren. Damit die Energiewende auch beim Verbraucher ankommt, hat das Startup aWATTar aus Österreich ein innovatives Stromprodukt aufgelegt. Mehr dazu hat uns CEO und Co-Founder Simon Schmitz im Interview verraten.

Weiter lesen

11.12.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Datalyze Solutions ist das Startup der Woche 50.

Daten sind das neue Öl - eine Aussage, die man vermehrt zu hören bekommt. Doch wenn Unternehmen ihre "Ölquellen" nutzen wollen, sind sie oft damit konfrontiert, dass Kompetenzen bei der Datenanalyse und -verarbeitung Mangelware sind. Unternehmen, die trotzdem nicht Halt machen wollen, sollten einen Blick auf das Startup Datalyze Solutions aus Berlin werfen. Jan Rentsch und seine Co-Founder haben sich auf innovative Lösungen zur Analyse von Geo-Daten spezialisiert. Wir haben mit Jan gesprochen, um mehr über Datalyze Solution zu erfahren.

Weiter lesen

04.12.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Efficient Energy Technology ist das Startup der Woche 49.

Während Hausbewohnern schon lange die Chance offen steht, über eine PV-Anlage auf dem eigenen Dach, an der Energiewende teilzuhaben, blieb diese Möglichkeit Mietern oder Eigentümern von Wohnungen bisher verwehrt. Zwar bieten die neuen Mieterstromkonzepte eine Lösung, diese ist jedoch nur mit dem Konsens aller Mieter umsetzbar. Das Startup Efficient Energy Technology aus Österreich entwickelt eine innovative Lösung, die es jedem Hausbewohner mit Balkon möglich macht, erneuerbaren Strom zu erzeugen und zu verbrauchen. Wie diese aussieht, hat uns CEO und Co-Founder Dr. Christoph Grimmer verraten.

Weiter lesen

27.11.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Energielösung Bayern ist das Startup der Woche 48.

Eine interessante Lösung aus dem Bereich der Endkundenkommunikation präsentiert diese Woche das Startup energielösung.bayern. Die Plattform bietet Endkunden die Möglichkeit, effizient und einfach Angebote zu Energieprojekten zu erhalten.

Weiter lesen

20.11.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Sono Motors ist das Startup der Woche 47.

Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch - darüber sind sich viele einig. Doch um eine emissionsfreie Mobilität zu ermöglichen, muss letztendlich vor allem die Stromversorgung für das Laden der Elektroautos erneuerbar gestaltet werden. Eine sehr innovative Lösung für diese Herausforderung hat das Startup Sono Motors entwickelt. Wie diese aussieht hat uns Jona Christians, Co-Founder von Sono Motors verraten.

Weiter lesen

13.11.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Payuca ist das Startup der Woche 46.

Zeitraubend, anstrengend und umweltschädlich: das Parkplatzproblem in urbanen Räumen. Wen betrifft es nicht? Die wenigsten. Die Situation wird zudem verschärft durch zunehmende Urbanisierung und eine steigende Fahrzeugdichte. Das Startup PAYUCA aus Wien schafft neuen, digital einfach zugänglichen Parkraum mit einem innovativen Ansatz. Andreas Lichtl, Managing Partner bei PAYUCA hat uns im Interview erklärt, wie dieser Ansatz funktioniert.

Weiter lesen

06.11.2017 / von energieloft, Florian Feuer

powerdoo ist das Startup der Woche 45.

Funktioniert meine Anlage einwandfrei und liefert sie die maximalen Erträge? Dies ist eine wesentliche Frage für Betreiber von PV-Anlagen. Doch viele bestehende Überwachungslösungen sind nicht besonders nutzerfreundlich in der Darstellung oder bieten keine mobile Nutzung. Zudem bedarf es oft spezieller Datenlogger, um die die Anlagen anzubinden. Das Startup powerdoo aus Rostock hat sich dieser Herausforderungen angenommen und eine innovative Lösung entwickelt. Johannes Dahl, Co-Founder von powerdoo hat uns Rede und Antwort gestanden im Startup der Woche Interview.

Weiter lesen

30.10.2017 / von energieloft, Florian Feuer

my-PV ist das Startup der Woche 44.

Photovoltaik-Anlagen erzeugen insbesondere im Sommer hohe Überschüsse. Bei den niedrigen Einspeisevergütungen stellt sich die Frage, wie man diese Überschüsse möglichst wirtschaftlich sinnvoll nutzen kann. Während die Speicherung in Batterien momentan stark im Fokus steht, setzt das Unternehmen my-PV GmbH aus Österreich auf eine andere Lösung. Wie diese aussieht, hat uns Gründer und Geschäftsführer Dr. Gerhard Rimpler im Startup der Woche Interview verraten.

Weiter lesen

23.10.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Bipolymere Systeme ist das Startup der Woche 43.

Die Umwandlung der Sonnenstrahlung in Strom mit Hilfe der Photovoltaik ist trotz einer starken Kostendegression für Solarzellen im Vergleich zur Windenergie noch teuer. Hierzu tragen der nicht unbedingt triviale Fertigungsprozess und der schlechte Wirkungsgrad der Zellen bei. Das Startup Bipolymere Systeme entwickelt einen neuartigen Weg, um aus Wärme noch kostengünstiger Strom zu produzieren. Wie das funktionieren soll, hat uns Gründer Martin Huber im Interview verraten.

Weiter lesen

16.10.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Gensoric ist das Startup der Woche 42.

Jeder Besitzer einer PV-Anlage kennt das Problem: Zeitweise scheint die Sonne dermaßen stark, so dass ein großer Überschuss erzeugt wird, der ins Stromnetz eingespeist werden muss. In sonnenarmen Zeiten muss jedoch wiederum Strom aus dem Netz bezogen werden. Auch Batterien können aufgrund ihrer begrenzten Kapazität nur teilweise und schon gar nicht im Winter aushelfen. Das Startup Gensoric hat eine interessante Alternative zu Batterien entwickelt, die einen Blick wert ist. Lars Krüger, Geschäftsführer und Co-Founder von Gensoric, hat uns im Interview einen Einblick gegeben.

Weiter lesen

09.10.2017 / von energieloft, Florian Feuer

enmacc ist Startup der Woche 41.

Weiter lesen

06.10.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Energieloft und dena starten Kooperation: Energieloft organisiert Matchmaking auf dem dena-Kongress

Beim dena-Kongress am 20. und 21. November in Berlin kommen mehrere hundert Expertinnen und Experten zu aktuellen Energiethemen zusammen. Energieloft bietet den Kongressbesuchern die Chance, genau die richtigen Gesprächs- und Projektpartner zu treffen! Dafür sorgt ein neues Matching-Tool, das die dena und Energieloft in Kooperation entwickelt haben. Das Matching-Tool vernetzt Unternehmen gezielt per Algorithmus mit Teilnehmenden, die die gleichen fachlichen Interessen haben und sich für innovative Projektideen sowie Gesuche interessieren. Sie wollen dabei sein? Erfahren Sie mehr!

Weiter lesen

02.10.2017 / von energieloft, Florian Feuer

ambiHome ist das Startup der Woche 40.

Ein Zuhause, welches Lichter, Jalousien und die Heizungsanlage im Zusammenspiel mit den eigenen Präferenzen und dem eigenen Verhalten intelligent steuert, ist für viele zweifelsohne attraktiv. Bei der Umsetzung muss jedoch oft festgestellt werden, dass zwar Smart Home-Systeme oder auch einzelne Funktionskomponenten zahlreich verfügbar sind, diese jedoch die gewünschte individuelle Intelligenz nur mit viel Anpassungsaufwand erhalten. Roman Wienert hat sich mit dem Startup ambiHome auf den Weg gemacht, um dieses Problem zu lösen. Wir wollten mehr darüber erfahren, wie Smart Home endlich Plug & Play wird.

Weiter lesen

26.09.2017 / von energieloft, Florian Feuer

E-Roller-Sharing in Oberhausen: Energieloft unterstützt evo Oberhausen bei E-Roller-Sharing

Die Energieversorgung Oberhausen AG (evo) hat am 22. September als Erster im Ruhrgebiet ein E-Roller-Sharing gestartet. Energieloft hat das Projekt aktiv mitinitiiert und über das Innovationsnetzwerk passende Umsetzungspartner identifiziert und gewonnen. Im Rahmen der anfänglichen Testphase stehen den Bürgern 10 E-Roller im Stadtgebiet von Oberhausen zur Verfügung. Interessierte Nutzer können sich via Smartphone-App registrieren und anschließend freie Roller im Stadtgebiet lokalisieren und jederzeit ausleihen. Durch wechselbare Akkus sind die E-Roller an keine Ladeinfrastruktur gebunden und können überall abgestellt werden. Die Abrechnung der Fahrten erfolgt automatisch über die in der App hinterlegten Zahlungsdaten. Mit 18 Cent pro Fahrminute bietet das E-Roller Sharing kostengünstige und saubere Mobilität an. Das E-Roller-Sharing ermöglicht der evo die Positionierung als digitaler Mobilitätsdienstleister und damit den Eintritt in ein neues, zukunftsträchtiges Geschäftsmodell,

Weiter lesen

25.09.2017 / von energieloft, Florian Feuer

info-wall ist das Startup der Woche 39.

Die eigenen Mitarbeiter oder auch Kunden einfach und gezielt über Markt- und Unternehmensgeschehnisse zu informieren, stellt einen Erfolgsfaktor für die Unternehmenskommunikation dar. Das Startup info-wall entwickelt Systeme, die diesem Ziel dienlich sind. Wir haben mit Co-Founder Dr. Christian Haag gesprochen.

Weiter lesen

18.09.2017 / von energieloft, Christian Repp

gridX ist Startup der Woche 38

Viele Energieversorger sind auf der Suche nach digitalen Geschäftsmöglichkeiten, um auch in der Zukunft bestehen zu können. gridX setzt genau hier an und bietet eine Plattform, auf der Erzeuger und Verbraucher digital zusammengebracht werden. Andreas Booke, Mitgründer und Managing Director, hat uns erklärt, was gridX so ausmacht.

Weiter lesen

11.09.2017 / von energieloft, Christian Repp

ENIT Systems ist das Startup der Woche 37

Industrie 4.0, Internet of Things und effizientes Energiemanagement sind nicht nur geflügelte Worte, sondern gerade für die produzierende Industrie interessant, um bspw. die Energiekosten zu senken. ENIT Energy IT Systems bietet genau in diesem Themengebiet neue Lösungen an. Maximilian Hild ist dort für den Bereich Business Development zuständig und erklärte uns die Vorteile des entwickelten ENIT Agenten.

Weiter lesen

04.09.2017 / von energieloft, Christopher Stirner

PowerFox ist das Startup der Woche 36

Ob durch Rollout, intelligente Prosumerkonzepte oder Strom-Communities, Smart Meter sind im Kommen. Doch während über den Einsatz als technische Komponente Klarheit herrscht, suchen viele noch nach wertschöpfenden Services und validen Geschäftsmodellen durch die erhaltenen Daten. Einige Startups stellen sich dieser Herausforderung in der Energiewirtschaft, darunter auch die power42 GmbH unter der Marke powerfox. Geschäftsführer Timm Beyer wird uns im Interview mehr über ihren Plattformansatz verraten.

Weiter lesen

28.08.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Match Rider ist das Startup der Woche 35

Ob BlaBla Car oder andere Mitfahrgelegenheiten - diese günstige und umweltfreundliche Art der Fortbewegung für längere Strecken wird von vielen genutzt. Gerade auch für den Pendlerverkehr würde dies Sinn machen. Der Modus der bisherigen Mitfahrdienste ist jedoch sowohl hinsichtlich der Regelmäßigkeit der Fahrten als auch hinsichtlich dem Matching von Fahrer und Mitfahrer nicht optimal auf die Bedürfnisse von Pendlern ausgelegt. Das Startup Match Rider hat dies erkannt und sich daher dem Pendlerverkehr verschrieben. Gründer Alfred Swartzbaugh hat uns im Interview mehr dazu verraten.

Weiter lesen

21.08.2017 / von energieloft, Florian Feuer

dezera ist das Startup der Woche 34.

Schon lange liest man unter dem Schlagwort "Demand Side Integration" von dem Konzept Verbraucher und deren Flexibilität in den Strommarkt zu integrieren. Doch fernab von theoretischen Konzepten fehlt es bisher an praktikablen Lösungen insbesondere für kleinere und mittlere Verbraucher. Das Startup dezera hat sich auf den Weg gemacht, um diese Lücke zu schließen. Matthias Kühl, einer der Gründer, verrät uns im Interview mehr über die Pläne von dezera.

Weiter lesen

14.08.2017 / von energieloft, Florian Feuer

IoT connctd ist das Startup der Woche 33

Das Internet der Dinge wird uns in Zukunft immer mehr begleiten. Nicht nur im SmartHome Bereich werden physikalische Objekte immer häufiger unter einander kommunizieren und sich digital und automatisiert abstimmen. Immer mehr Startups widmen sich diesem Bereich, so auch unser Startup der Woche 50. CEO Axel Schüßler hat uns im Interview die Technologie hinter IoT connctd näher gebracht. Axel, vielen Dank für deine Zeit!

Weiter lesen

07.08.2017 / von energieloft, Florian Feuer

pixolus ist das Startup der Woche 32.

Nie mehr Fehler beim Ablesen des Stromzählers, kein lästiges ausfüllen von Papierkarten oder Online-Formularen. Pixolus will den Ablesemarkt revolutionieren. energieloft fragt im Interview genauer nach.

Weiter lesen

31.07.2017 / von energieloft, Florian Feuer

greenXmoney ist das Startup der Woche 31.

Erneuerbare Energie ist nicht nur in der Politik, sondern auch bei Privatpersonen ein präsentes Thema. Trotzdem kommt für viele ein Kauf einer eigenen Solaranlage nicht in Frage, da dies z.B. durch zu wenig Sonneneinstrahlung finanziell unprofitabel sein kann oder weil zur Miete gelebt wird. Für diese Situation hat das Startup greenXmoney eine Lösung entwickelt. Es bringt Eigentümer von Energieanlagen mit Privatpersonen zusammen und ermöglicht diesen, sich an den Anlagen zu beteiligen. Der Geschäftsführer Murat Sahin hat uns das Konzept von seinem Startup einmal genauer erklärt.

Weiter lesen

24.07.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Ambibox ist das Startup der Woche 30.

Neue Zukunftstechnologien der Energiebranche wie PV-Anlagen, Batteriespeicher für zu Hause oder als Herz der Elektromobilität haben eins gemein: Sie werden nicht mit der netzüblichen Wechsel- sondern mit Gleichspannung betrieben. Um eine mit Verlusten verbundene Transformation in Wechselspannung zu vermeiden, lohnt es sich, Anlagen und Geräte auf Gleichspannungsebene zu vernetzten und zu regeln. Das 2015 gegründete Startup Ambibox entwickelt für dieses junge zukunftsträchtige Feld technische Lösungen. Wir haben mit Gründer und Geschäftsführer Manfred Przybilla gesprochen.

Weiter lesen

17.07.2017 / von energieloft, Florian Feuer

binando ist das Startup der Woche 29.

Wer kennt es nicht: Überquillende Mülleimer im Park oder die eigene Mülltonne, die halbvoll an die Straße gestellt wird. Beides Fälle in denen ein starrer Intervall bei der Leerung der Abfallbehälter zu Problemen oder Ineffizienzen führt. Das Startup Binando, welches aus der EnBW-Teilnahme an dem Projekt Activatr, bei dem erfahrene Gründer und Unternehmensmitarbeiter zusammen gründen, hevorgegangen ist, hat eine innovative Lösung für Problem entwickelt. Mitgründer Nikolaos Baltsios hat uns die Lösung im Interview vorgestellt.

Weiter lesen

10.07.2017 / von energieloft, Carolin Stirner

home&smart ist das Startup der Woche 28.

Heutzutage spielen viele Leute mit dem Gedanken, ihr Eigenheim in ein Smart Home zu verwandeln. In unzähligen Bereichen gibt es dafür Produkte und Lösungen. Egal ob im Wohn- oder Schlafzimmer, in der Küche oder im Garten. Überall gibt es Einsatzorte für die smarten Produkte aus den Bereichen Licht, Heizung, Sicherheit, Haushaltsgeräte oder auch Entertainment. Mit den intelligenten Produkten können Privatpersonen z.B. ihren eigenen Energieverbrauch besser regeln, das eigene zu Hause aus dem Urlaub überwachen oder bequem vom Sofa aus die Beleuchtung oder Musik steuern. Das Startup home&smart aus Karlsruhe hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Endkunden an die verschiedensten Produkte herstellerunabhängig heranzuführen und sie bei ihrem Kauf bestmöglich zu unterstützen. Wir haben mit Dr. Christian Müller, dem Geschäftsführer von home&smart gesprochen.

Weiter lesen

03.07.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Betterspace ist das Startup der Woche 27.

Während Smart Home bereits in aller Munde ist, wird ein prädestiniertes Anwendungsgebiet für intelligente, digitale Gebäude- und Raumtechnik oft vernachlässigt: Hotels mit teils hunderten von Zimmern, ständig wechselnden Gästen und somit Bedürfnissen und hohen Energieverbräuchen durch Klimatisierung und Beleuchtung bergen ein enormes Potenzial. Das Startup Betterspace aus Ilmenau, welches als SD Concept GmbH firmiert, hat sich der Digitalisierung der Hotelbranche verschrieben. Wir haben mit Alexander Spisla, Geschäftsführer des Startups, gesprochen.

Weiter lesen

26.06.2017 / von energieloft, Florian Feuer

ComfyLight ist das Startup der Woche 26.

Insbesondere Hausbesitzer kennen das Problem: Die Sorge vor Einbrechern während man außer Haus oder auf Reisen ist. Oft werden daher Lichter über Nacht angelassen oder es wird mit Hilfe von Zeitschaltuhren die eigene Präsenz vorgetäuscht. Ein Vorgehen, welches clevere Einbrecher leicht durchblicken. Das Startup ComfyLight hat eine innovative Lösung für dieses Problem entwickelt. Co-Founderin Stefanie Turber hat uns im Interview das ComfyLight vorgestellt.

Weiter lesen

19.06.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Use My Energy ist das Startup der Woche 25.

Immer mehr dezentrale Anlagen wie BHKWs, PV-Anlagen oder Wärmepumpen werden im Zuge der Energiewende an das Netz angeschlossen. Bisher werden viele Anlagen relativ "blind", ohne Berücksichtigung des aktuellen Strompreises und möglicherweise des eigenen Bedarfs betrieben. Durch zunehmend fluktuierende Strompreise ergeben sich hier neue Optimierungspotenziale - nicht nur beim dem Betrieb, sondern auch schon bei der Auslegung der Anlagen. Das Startup Use My Energy hilft Anlagenbetreibern, diese Potenziale zu nutzen. Wir haben mit Geschäftsführerin Silvia Toll gesprochen, um mehr über die innovative Lösung zu erfahren.

Weiter lesen

12.06.2017 / von energieloft, Florian Feuer

smartvokat ist das Startup der Woche 24.

Ein sehr spannendes Thema, was die Vielfallt der deutschen Startup-Szene im Energiebereich wiederspiegelt, begegnet uns diese Woche mit dem Düsseldorfer Startup smartvokat. Viele Energieversorger haben Mitarbeiter in Rufbereitschaft, sei es als Netztechniker oder Mechaniker für Störungen im Gebäudebereich. smartvokat bietet eine innovative Lösung zum Handling der Arbeitszeiten.

Weiter lesen

05.06.2017 / von energieloft, Florian Feuer

nevisQ ist das Startup der Woche 23.

Beim Thema Smart Home denken viele an das moderne Zuhause einer gut situierten jungen Familie. Ein großer Markt für derartige Produkte wird dabei aber außer Acht gelassen: Gerade für ältere Menschen bieten neue Technologien aus dem Bereich Smart Home die Chance, sicherer und auch länger in den eigenen vier Wänden zu leben. Für diesen Anwendungsbereich hat das Startup nevisQ aus Aachen eine innovative Technologie entwickelt. Dennis Breuer, einer der vier Gründer, hat uns Rede und Antwort gestanden.

Weiter lesen

29.05.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Kesselheld ist das Startup der Woche 22.

Ist die eigene Heizung kaputt oder veraltet und muss daher ausgetauscht werden, so musste man früher in den gelben Seiten nach einem vertrauenswürdigen Installateur blättern, mit diesem einen Vor-Ort-Termin vereinbaren und dann oft lange auf das Angebot warten. Die Digitalisierung schafft hier neue Möglichkeiten. Das Startup Kesselheld hat diese erkannt und eine neue Lösung für den Kauf von Heizungen entwickelt. Wir haben mit Martin Teichmann, einer der beiden Gründer, über die Digitalisierung des Heizungsverkaufs gesprochen.

Weiter lesen

22.05.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Cloud&Heat ist das Startup der Woche 21.

Das Thema Digitalisierung ist all gegenwärtig - nicht nur in der Energiebranche. Und egal welche Formen die Digitalisierung annehmen wird, so ist eins klar: Der Bedarf an Rechenleistung wird weiter steigen und ein sicherer sowie kostengünstiger Zugang zu dieser essentieller werden. Auch für Energieunternehmen stellt sich die Frage, auf welchen Servern die eigenen digitalen Services und Anwendungen laufen sollen. Wenn eine externe Cloud-Lösung nicht in Frage kommt, z.B. aus Sicherheitsgründen, so muss ein eigenes Rechenzentrum oder eine eigene Cloud-Lösung möglichst kosteneffizient und bedarfsgerecht zur Verfügung stehen. Das Startup Cloud&Heat hat dafür eine sehr innovative Lösung entwickelt. Wir haben mit Nicolas Röhrs, Geschäftsführer von Cloud&Heat gesprochen.

Weiter lesen

15.05.2017 / von energieloft, Florian Feuer

METR ist das Startup der Woche 20!

Während lange Zeit private Hauseigentümer im Fokus neuer digitaler Produkte und Dienstleistungen standen, hat sich dies spätestens seit dem Aufkommen von Mieterstrom geändert. Wohnungsbaugesellschaften und Versorger entdecken Mietwohnungen und deren Mieter als attraktives Geschäftsfeld für neue Services. Das Startup METR aus Berlin positioniert sich in diesem Wachstumsmarkt als Technologieanbieter. Frau Dr. Franka Birke hat uns im Interview mehr über METR verraten. Franka, Danke, dass du dir die Zeit nimmst.

Weiter lesen

08.05.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Perto ist das Startup der Woche 19!

Dass sich durch den Tausch der Heizungspumpe viel Strom sparen lässt, haben viele von uns schon einmal gehört. Wenn es aber an die Umsetzung geht, ergeben sich meist viele Fragezeichen hinsichtlich des konkreten Einsparpotenzials, Förderungsmöglichkeiten und nach einem kompetenten Ansprechpartner für die Umsetzung. Das Startup perto hat diesen Bedarf erkannt und eine digitale Lösung entwickelt. Wir wollten mehr über die Lösung von Perto erfahren und haben mit Gründer Dr. Sebastian Schröer gesprochen. Sebastian, Danke, dass du dir die Zeit nimmst.

Weiter lesen

01.05.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Sonah ist das Startup der Woche 18.

Drei Gründer aus Aachen haben sich auf den Weg gemacht die Stadt der Zukunft mitzugestalten. Sie haben einen flexiblen Sensor entwickelt, welchen man in bestehende Infrastruktur, Gebäude und Produkte integrieren kann. Mit diesem System sind vielfältige Use Cases umsetzbar. Jedoch fokussieren sie sich erst einmal darauf, das Parkplatzproblem in Städten zu lösen. Denn wer kennt sie nicht, die ewige Suche nach einem freien Parkplatz in überfüllten Stadtzentren oder auch vor der eigenen Haustür, wenn der Arbeitstag mal wieder etwas länger gedauert hat und man nach der großen Feierabendwelle die Heimreise antritt. Sonah verspricht Abhilfe. Wir haben mit Co-Founder Thomas über das vielversprechende Konzept gesprochen.

Weiter lesen

24.04.2017 / von energieloft, Florian Feuer

PHYSEC ist das Startup der Woche 17!

Mit der Digitalisierung von Dienstleistungen und Produkten geht einher, dass immer mehr Geräte an das Internet angeschlossen werden müssen. Das somit geschaffene Internet der Dinge ist das Kommunikationsherz der digitalen Welt. Wie ein PC vor Viren und Trojanern, muss auch dieses vor Schädlingen geschützt werden. Heiko Köpke und seine Mitgründer von PHYSEC haben aus der Forschung heraus eine Sicherheitslösung für das Internet der Dinge entwickelt. Heiko stellt uns die Lösung im Interview vor.

Weiter lesen

17.04.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Eigenheim Manger ist das Startup der Woche 16!

Jeder Eigenheimbesitzer kennt die Situation: Ordner voller Dokumente zu Strom & Gas, Versicherungen und Instandhaltungsmaßnahmen führen zu keinerlei Übersicht. Während an vielen Stellen im Leben schon die Digitalisierung Einzug genommen hat, befindet sich die Verwaltung des Eigenheims meist noch in analogen Papierwelten. Das Startup Eigenheim Manger rückt diesem Missstand mit einer digitalen Lösung entgegen. Wir haben mit dem Gründer Christoph Klemm gesprochen.

Weiter lesen

10.04.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Lumenaza ist das Startup der Woche 15.

Durch den Einzug dezentraler Erzeugungstechnologien in die Energiebranche haben sich auch die Anforderungen an Software-Lösungen geändert. Während früher Strom vom zentralen Großkraftwerk zum Verbraucher floss, muss die Energiewirtschaft mittlerweile mit einer Vielzahl verschiedenster dezentraler Erzeugungsanlagen und Prosumern umgehen. Diese Systemtransformation eröffnet Chancen für neue Konzepte und Geschäftsmodelle. Das Software-Startup Lumenaza hat sich an dieser Stelle bereits erfolgreich positioniert. Wir haben daher mit Jan Bohnerth von Lumenaza gesprochen.

Weiter lesen

03.04.2017 / von energieloft, Christopher Stirner

Die BHK Gruppe ist das Startup der Woche 14!

Durch den zunehmenden Trend zur Prosumerwirtschaft tangieren energiewirtschaftliche und versorgungstechnische Fragen vermehrt auch die Wohnungswirtschaft. Sind von den Kunden, über die reine Energieeffizienz einer Immobilie hinaus, auch eigene Erzeugungs- oder Speicherfähigkeiten der Gebäude gewollt, werden neue Kompetenzen und Geschäftsmodelle im Immobiliensektor benötigt. Neue Modelle auf diesem Gebiet lassen die Grenzen zwischen der Wohnungswirtschaft und dem traditionellen Versorgergeschäft zunehmend verschwimmen. Bedeuten solche Modelle für die Dienstleister doch Aufwände, ist die Situation aus Sicht der Verbraucher bzw. Mieter einfacher: Warum nicht für eine Immobilie zahlen, die ihre eigene Energie produziert? Zu diesem Thema haben wir mit Eugen Gajdamak, Leiter der Unternehmensentwicklung der BHK-Holding, gesprochen.

Weiter lesen

27.03.2017 / von energieloft, Florian Feuer

prosumergy ist das Startup der Woche 13

Mieterstrom - die Direktversorgung von Mietern aus dezentralen Erzeugungsanlagen - ist in vieler Munde. Die Umsetzung gestaltet sich für Wohnungseigentümer aufgrund von zahlreichen gesetzlichen Vorgaben jedoch sehr anspruchsvoll und komplex. Das Startup prosumergy aus Kassel löst dieses Problem. Wir haben haben mit Mitgründerin Lena Cielejewski gesprochen.

Weiter lesen

20.03.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Amphiro ist das Startup der Woche 12

Beim Thema „Smart Meter“ denken die meisten an intelligente Stromzähler zur Optimierung des eigenen Stromverbrauchs oder der eigenen Stromerzeugung. Dass einer der größten Kostenblöcke für einen Haushalt aber durch den Wasserverbrauch und die dazugehörige Erwärmung entstehen, haben nur wenige vor Augen. Das Startup Amphiro will dies ändern. Wir haben mit einem der Gründer, Dr. Thomas Stiefmeier, gesprochen.

Weiter lesen

13.03.2017 / von energieloft, Florian Feuer

BEN Energy ist das Startup der Woche 11

Ein fundiertes Kundenverständnis zu entwickeln und adäquate Vertriebsmaßnahmen umzusetzen, stellt für viele Energieversorger sowie -dienstleister eine Herausforderung dar. Oft liegen zwar große Kundendatensätze vor, jedoch fehlt das Wissen, diese mit geeigneten Methoden auszuwerten und zielführende Rückschlüsse zu treffen. BEN Energy, ein Spin-off der ETH Zürich, rückt diesem Missstand mit neuesten Erkenntnissen der Verhaltensökonomie und modernen Analysemethoden entgegen. Dr. Felix Lossin von BEN Energy spricht in unserem Startup der Woche-Interview über die dafür eigens entwickelte Big Data-Plattform.

Weiter lesen

06.03.2017 / von energieloft, Christopher Stirner

Kumpan ist das Startup der Woche 10

Wer kennt sie nicht, laute und stinkende Roller in den Städten. Der Trend der Elektrifizierung von Fahrzeugen macht aber auch hier nicht halt. Insbesondere bei Rollern ermöglicht die Elektrifizierung ein ganz neues Fahr- und Emissionsverhalten, welches die Attraktivität steigert und neue Anwendungen charmant macht. Die drei Brüder vom Startup Kumpan haben die Chancen von Elektro-Rollern schon frühzeitig erkannt und gestaltet deren Zukunft mittlerweile aktiv mit. Wir haben mit Daniel Tykesson, einem der drei Gründer gesprochen. Daniel, Danke, dass du dir die Zeit nimmst.

Weiter lesen

27.02.2017 / von energieloft, Christopher Stirner

OEOEEX ist das Startup der Woche 9

Über eine Millionen Solaranlagen finden sich auf deutschen Dächern wieder. Nicht wenige davon auf den Dächern von Wohnhäusern. Für die Bewohner ist es meist nicht möglich, den Eigenverbrauch zu optimieren, da keine Transparenz über die Erzeugungs- und Verbrauchsdaten vorhanden ist. Zudem wird überschüssiger Strom "blind" in das Stromnetz eingespeist, wobei es womöglich effizienter wäre, diesen gezielt einem Nachbarn mit entsprechendem Strombedarf zu liefern. Das Startup OEEX adressiert diese Gegebenheiten, indem sie eine Lösung zur regionale Vernetzung von Erzeugern und Verbrauchern, die auch für Energieversorger neue Möglichkeiten bieten soll, entwickeln. Gründer Marco Borghesi verrät uns im Interview mehr über die Funktionsweise der Plattform OEEX. Guten Tag Marco, wir freuen uns auf die Vorstellung von OEEX.

Weiter lesen

20.02.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Barzahlen ist das Startup der Woche 8

Für viele Menschen ist es mittlerweile selbstverständlich, per Karte, Paypal oder sogar kontaktlos mit Hilfe der NFC-Technologie digital sowohl in Geschäften vor Ort als auch online zu bezahlen. Oft wird dabei vergessen, dass zahlreiche Menschen derartige digitale Zahlungsmethoden nicht nutzen wollen oder einfach nicht nutzen können - sei es aus Misstrauen oder sei es der Tatsache geschuldet, dass diese Möglichkeiten nicht genutzt werden können. Bargeldzahlungen führen jedoch bei den Unternehmen zu einem erheblichen Mehraufwand. Hiervon sind insbesondere auch Energieversorger betroffen. Das Startup Cash Payment Solutions GmbH hat unter der Marke Barzahlen eine Lösung für dieses Problem auf den Markt gebracht. Um diese kennenzulernen, haben wir mit Susanne Krehl von Barzahlen gesprochen.

Weiter lesen

13.02.2017 / von energieloft, Florian Feuer

Venios ist das Startup der Woche 7

Die Integration fluktuierender erneuerbarer Energien in das Verteilnetz stellt für Netzbetreiber eine Herausforderung dar, die durch die voranschreitende Energiewende an Bedeutung gewinnt. Um diesen Veränderungen gerecht zu werden, bedarf es an neuartigen Überwachungs- und Steuerungslösungen für das Stromnetz. Gleichzeitig ermöglichen dezentrale Erzeugungsanlagen Verbrauchern ihren Strom eigenständig vor Ort zu erzeugen. Für diese stellt sich die Frage, inwiefern eine dezentrale Versorgung wirtschaftlich umsetzbar ist. Wir haben mit Robert Lorenz vom Startup Venios gesprochen, um mehr über moderne Software-Lösungen für genannte Fragestellungen zu erfahren.

Weiter lesen

06.02.2017 / von energieloft, Florian Feuer

energieheld ist das Startup der Woche 6

Während der Fokus bei der Energiewende lange auf der Umstellung der Erzeugung auf erneuerbare Energiequellen lag, gewinnt das Thema Energieeffizienz an Bedeutung. Initiativen wie "Deutschland macht's effizient" oder auch der zu erkennende Paradigmenwechsel in Richtung „Energy Efficiency First“ - Energieeffizienz als wichtigste Energiequelle - verdeutlichen diesen Trend. Ein wichtiger Ansatzpunkt ist dabei die Sanierung von Wohngebäuden. Hausbesitzer stehen jedoch vor der Herausforderung, sinnvolle Sanierungsmaßnahmen und geeignete Handwerksbetriebe für die Umsetzung identifizieren zu können. Abhilfe will das Informations- und Vermittlungsportal energieheld schaffen. Wir haben mit Stephan Günter von energieheld gesprochen, um mehr über das Portal zu erfahren.

Weiter lesen

30.01.2017 / von energieloft, Florian Feuer

easyHeizung ist das StartUp der Woche 5

Während der Vertrieb von Konsumerprodukten über das Internet schon lange kein neues Thema mehr ist, geht der Trend bei der Digitalisierung von Vertriebsprozessen zunehmend auf weitere Produkte des Lebens über. Egal wie groß, sperrig oder komplex - für jede Art von Produkt steigen neue Akteure in den Markt ein, die klassische Vertriebswege auf den Kopf stellen. Einer dieser Akteure ist easyHeizung, die mit verbindlichen Angeboten ohne Begehung vor Ort den Heizungsvertrieb revolutionieren. Wir haben mit Andre von easyHeizung gesprochen.

Weiter lesen

23.01.2017 / von energieloft, Sven Pietsch

SOLMOVE ist das Startup der Woche 4

Hallo Till, wir haben dich und euer Unternehmen bei der Verleihung des StartGreen Awards in Berlin kennengelernt und waren direkt begeistert. Danke, dass du dir heute die Zeit nimmst, unseren Lesern SOLMOVE näher zu bringen.

Weiter lesen

16.01.2017 / von energieloft, Christopher Stirner

XignSys ist das Startup der Woche 3

Die Städte von morgen sind "smart" und so auch ihre Geschäftsmodelle. Sind Buzzwords wie Smart City und IoT aus neuen Angeboten kaum noch wegzudenken und der fortschreitenden Substitution von Eigentum durch Dienstleistung, kommt der IT-Security eine immer größere Rolle zu. Dies ist die IT Infrastruktur, welche uns authentifiziert und autorisiert gewisse Dienste in Anspruch zu nehmen, Abrechnungen werden vereinfacht und die Steuerung der Systeme und Nutzerdaten geschützt. Dabei beeinflusst die IT-Security entscheidend die "Usability" der Geschäftsmodelle und damit die Neigung und das Vertrauen des Kunden gegenüber der Dienstleistung. Markus Hertlein hat uns im Interview die Welt der IT-Security näher gebracht.

Weiter lesen

09.01.2017 / von energieloft, Florian Feuer

smartB ist das Startup der Woche 2

Energieeffizienz bleibt eines der vorherrschenden Themen in der deutschen Energielandschaft. Durch Verringerung des Stromverbrauches kann der benötigte Zubau an erneuerbaren Erzeugungsanlagen, Stromspeichern und Netzinfrastrukturen reduziert werden. Verbraucher, gerade im Industriebereich, können durch den Einsatz von Anlagen mit geringem Strombedarf ihren Teil zur Verbrauchsreduzierung beisteuern

Weiter lesen